Sommer, Sonne, Hitze und den Fliegen geht es auch gut!

Sommer, Sonne, Hitze und den Fliegen geht es auch gut!

Das kennt ja jeder, bei Hitze gibt es sehr schnell eine Geruchsbelästigung in der Nähe der Mülltonnen. Was kann man dagegen tun? Wichtig ist, die Müllbeutel gut zu verschließen und Verpackungen (vor allem Fleischverpackungen) ausspülen. Blut und Fleischreste ziehen besonders schnell nicht nur Fliegen, sondern auch Nagetiere und regional auch Waschbären an. Gerne machen sich auch Vögel über den Müll her. Oft sieht man Krähen dabei, die Müllbeutel aufzureißen oder im herumliegenden Müll nach Nahrung zu suchen Der Mülltonnendeckel sollte geschlossen sein; aber das ist leicht gesagt. Wenn im Haushalt gerade sehr viel Müll anfällt, dauert es manchmal lange bis zur nächsten Leerung! Bei warmen Wetter sind in kürzester Zeit Fliegen auf den Lebensmittelresten und legen dort ihre Eier ab. Und dann dauert es nicht lange, bis aus Eiern Maden werden und dann natürlich neue Fliegen. Aber nicht nur Fliegen, auch werden Wespen von Fleisch und Obst angelockt. Ameisen kommen auch gerne dazu. Das ganze Geschehen ist nicht nur lästig, sondern stellt auch ein Hygieneproblem dar: Fliegen übertragen auch Krankheitskeime, wenn sie vom Müll zu frischen Lebensmittel auf Terrasse oder im Haus fliegen.

Eine praktische und zugleich schöne Lösung ist die Mülltonnenbox. Die Mülltonnenverkleidung lässt die Mülltonnenbox optisch verschwinden und sichert die Mülltonnen vor Tieren. Mülltonnenboxen gibt es vielen Designs und Farben, in Metall, Holz und auch in Materialkombinationen. Natürlich werden die Boxen nach Ihren Wünschen gefertigt. Zu jedem Wohnstil gibt es die passende Mülltonnenbox und Mülltonnenverkleidung, selbstverständlich auch in der gewünschten Anzahl

.

 

Zum Shop

Waschbären in Deutschland

Ein Waschbär kommt selten allein!

Waschbären stammen aus Nordamerika und sind gegen 1900 nach Deutschland gebracht worden, wahrscheinlich für die Pelztierzucht und einige merkwürdige Menschen haben 1934 in Hessen zwei Waschbärpaare am Edersee ausgesetzt – zur Bereicherung der Tierwelt. Mittlerweile leben ca. 200.000 Waschbären in ganz Deutschland, auf dem Land und in den Städten. Die lustig aussehenden Kleinbären sind intelligent und sehr geschickt. Der Waschbär ist ein Allesfresser: Pflanzen, Obst, Kleintiere oder auch Fische werden gefressen. Auch Fütterrungsstellen für Igel und Vögel sind sehr beliebt. Eigentlich leben Waschbären in Wäldern, aber mittlerweile sind auch Großstädte sehr beliebt, hier dringen sie gerne in Häuser ein und fühlen sich auch in bewohnten Häusern auf dem Dachboden wohl. Die Kleinbären leben in Familien oder Kleingruppen und können in Häusern ziemlich viel Unfug anrichten (mit viel Krach!) Viele Menschen finden am Anfang die Gesichter der Waschbären ganz niedlich und füttern auch. Aber wenn die niedlichen Kleinbären dann nachts die Mülltonnen umwerfen und den Müll durchwühlen, sind sie dann nicht mehr ganz so niedlich. Nicht nur die Biotonne ist interessant, sondern auch die Essensreste im Hausmüll.

Für diese Situation findet man bei Gero-Metall die optimale Lösung: Eine Mültonnenbox und Mülltonnenverkleidung – schön und praktisch. Je nach Größe und Stil Ihres Hauses, Einfamilien- oder Mehrfamilienhaus gibt es die passende Mülltonnenbox. Mülltonnenboxen von Gero-Metall werden individuell gefertigt und sind in vielen Farben und Materialien/Materialkombinationen erhältlich. Mülltonnenboxen sind abschließbar und bieten Schutz, nicht nur vor tierischem Vandalismus. Da kommt auch der geschickte Waschbär nicht mehr an die Mülltonne.

Eine Zeile eingefügt!

Waschbär auf Streife

Zum Shop